Pressemitteilung

Piraten in Sachsen-Anhalt begrüßen CC-Lizenz für freie Inhalte vom ZDF und fordern Ausweitung

Nur ein kleiner Schritt für eine Rundfunkanstalt. Aber ein großer für die Gesellschaft

Die Piraten in Sachsen-Anhalt begrüßen die erstmalige Vergabe von Creative-Commons – Lizenzen für Produktionen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Die freie Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von vorerst 50 Beiträgen im ZDF ist ein wichtiger erster Schritt, dem unbedingt weitere folgen müssen, kommentierte der Landesvorsitzende Denis Rothhardt.

„Wer einen Bildungsauftrag mit öffentlich-rechtlichen Gebühren zu erfüllen hat, sollte die Ergebnisse auch öffentlich zugänglich machen. In Zeiten, in denen Informationen jederzeit und von überall verfügbar sind, ist die Aufbereitung dieser Information essenziell.“

Erstmals können Lehrer, Dozenten, Bildungseinrichtungen oder Internetnutzer digitale Inhalte einer öffentlich-rechtlichen Anstalt weiter verbreiten, ohne dafür die Erlaubnis einholen zu müssen. Das ist beispielsweise für Wikipedia essenziell. Nach dem ZDF hat auch die ARD angekündigt, ausgewählte Inhalte frei zugänglich zu machen.

„Die öffentliche Verfügbarkeit sollte eine klare Aufgabe der öffentlich-rechtlich finanzierten Medien sein. Wir Piraten fordern daher eine im Rundfunkstaatsvertrag verankerte Quote freier Inhalte unter Creative Commons.“

Freie Inhalte im ZDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.